Donnerstag, 24. April 2014

Erster Choral der Rakksha-Kirche



Grüße!

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Text: Wir präsentieren das "Hauptgebet" der Rakksha-Kirche, dass in jeder Messe angestimmt wird. Geehrt wird (nein, wie überraschend) die Schutzgöttin Rakksha, deren Licht das Leben auf dem Planeten dauerhaft ermöglicht.
Die Religion spielt in der Geschichte von "Requiem aeternam" eine wichtige Rolle, weswegen wir auch später eine Messe teilweise zeigen werden. So könnt ihr euch mehr darunter vorstellen. :)


Bis Sonntag!
Liebe Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Montag, 21. April 2014

Geisterfang



Grüße!

Hier ist die nächste Seite. Wer ahnt, was mit dem armen Geist passieren wird? ;D

Wir hoffen, ihr alle habt die Feiertage gut verbracht!
Noch einmal Frohe Ostern!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 17. April 2014

Viele, viele kleine Geister





Grüße!

Nathalie hat ihren Twitteraccount (@NathalieWojta) wiederbelebt und postet zur Zeit täglich ein kleines Bild zu einem entsprechenden Feiertag. "Models" dafür sind zumeist ihre Katzen oder unsere kleinen Geister aus "Requiem aeternam". Sie stammen entweder aus Carinas Feder (Golfer's Day) oder wurden von Nathalie gezeichnet (Barbershop Quartet Day, Rubber Eraser Day). Wenn ihr also nicht genug von dem quierligen Haufen bekommen könnt, stalkt sie auf Twitter. :)

Ab dem 1.5. müssen wir erst einmal auf einen Post pro Woche runter gehen, da wir beide kurzfristig neue Jobs bekommen haben. Bei Nathalie ist es sogar mit einem Umzug verbunden. Bleibt uns auch für diese Zeit treu, wir haben noch viel vor. :)

Wir wünschen euch schöne, erholsame Ostertage!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Montag, 14. April 2014

Eine halbe LuKe auf Reisen



Grüße!



Unsere zweite Convention isz vorüber und mit der Comiciade in Aachen wurde die Con-Zeit in NRW eingeläutet.



Nathalie war diesmal nicht mit von der Partie, also wurde ich (Carina) gezwungen lieb von ihr gebeten, den Conbericht zu schreiben.
Bereits Donnerstag machte ich mich auf den Weg zur Unterkunft bei Don Kringel.
Nathalie's Auto war verhindert und so musste der Stand, verstaut in einem riesigen, schweren Koffer, quer durch die Züge NRWs gehievt werden. Es ist erstaunlich wie hilfreich Mitfahrer sind, sobald man nur verzweifelt genug versucht, zwei Koffer in einen Zug zu heben. Sowohl in Bochum, als auch auf der Rockfahrt in Aachen, fanden sich in jedem Zug nette Menschen, die mir beim Einsteigen halfen. 


Im Zug traf ich bereits BammBamm, der in Aachen so lieb war, den Koffer die Treppen über an sich zu nehmen, denn wie nicht anders zu erwarten, war in Aachen der Aufzug kaputt. Das wäre schließlich zu einfach gewesen.


Man machte sich, bei Don Kringel angekommen, einen gemütlichen Abend und brach Freitag pünktlich zur Con auf. 

Die erste Comiciade fand in einem Museum für moderne Kunst statt und hatte einen sehr schönen, passenden Flair für eine Comicmesse.


Der Stand war schnell aufgebaut und wir hatten mit drei Metern viel Platz, um alle Mappen und Waren auszulegen. Der Anfang lief schleppend, wie für einen Freitagmittag zu erwarten, doch nachmittags merkte man die Zunahme an jüngeren Conventiongängern. Die Schule schien vorbei zu sein. ;) 

Die Con endete um 18 Uhr und pünktlich um 18:05 Uhr wurden die Aussteller ebenfalls gebeten, das Museum zu verlassen. Da die Hallen direkt abgeschlossen wurden, blieb uns das Abbauen erspart und wir konnten am Samstag ausschlafen. 

Abends ging es mit BammBamm, Don Kringel und zwei Freuden erst in die Pontstraße für die Nahrungsaufnahme beim Chinesen und danach gab es einen gemütlichen Spieleabend im Don'schen Heim. 


Da der Stand bereits schon aufgebaut war, konnten wir Samstag kurz vor Öffnung der Tore erscheinen. Der Tag lief sehr viel besser, als der Freitag und es fanden sich viele nette Leute ein, die an unseren Zeichnungen dem dem Verein ArtMacoro (ehemals Watashi wa Manga) gefallen fanden.


Samstag war die Con offiziell beendet, die Aussteller konnten aber für den Familiensonntag im Museum bleiben. Dankend nahmen wir das Angebot an und hatten sogar fünf Meter Platz, da unsere Nachbarn sich entschlossen hatten, bereits nach Hause aufzubrechen. Diesen Raum nutzte ich, um Laptop samt Grafiktablett aufzubauen. Dank eines eingebrauten Monitors im Wacom Cintiq konnte der Monitor des Laptops zu den Besuchern ausgerichtet werden und so fanden sich schon nach kurzer Zeit viele interessierte Gesichter vor dem Stand ein.  Viele Fragen kamen auf: Welches Programm wird genutzt? Wie funktioniert das Grafiktablett? Ist das nicht viel schwerer als traditionelles Zeichnen?  

Don Kringel war ebenfalls sehr begeistert und wollte unbedingt das Cintiq ausprobieren. Ich hätte sie davon abhalten sollen, denn ich fürchte nun wird sie sehr viel Geld los werden. 

Alles in Allem war der Sonntag sehr entspannt und ich nutzte die letzten Stunden vor dem Abbau, um mit Don Kringel noch die Merchandise- und Comicstände zu plündern. 



Ich freue mich, bei der ersten Comiciade dabei gewesen zu sein. Die im Vorfeld aufgetretenen Fragen wurden von den Helfern auf der Con schnell beantwortet und die Atmosphäre war entspannt und angenehm. Auch am Stand war es wie immer spaßig und, hier spreche ich für Nathi mit, wir freuen uns auf jede Con, die wir mit ArtMacoro zusammen besuchen dürfen. 



Liebe Grüße
Nathalie und Carina 'Lucrai'



Donnerstag, 10. April 2014

Geister in Pink



Grüße!
Dieses kleine Bild entsprang Nathalies Feder zum gestrigen "International Day of Pink".
Er wurde zuerst in Kanada von David Shepherd and Travis Price ins Leben gerufen: Sie überredeten andere, aus Solidarität mit einem gemobbten Mitschüler pink zu tragen. Inzwischen findet der "International Day of Pink" jährlich am zweiten Mittwoch im April statt.
Unsere kleinen Geister unterstützen dieses Anliegen mit Freuden, auch wenn nicht für jeden ein Kleidungsstück dabei war, aber als findiger Elementar weiß man sich zu helfen.

Liebe Grüße und bis Sonntag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Dienstag, 8. April 2014

Bitchfight is... damn!



Grüße!

Entschuldigt die erneute Verspätung bei der Seite. Carina war auf der Comiciade in Aachen doch beschäftigter, als gedacht und Nathalie hat von Freitag bis Sonntag mit einer schweren Erkältung im Bett gelegen.
Da sich bei uns gerade die Arbeit stapelt, werden wir leider erst einmal bei dem 2-wöchigen Rhythmus des Comics bleiben müssen. Sobald wir die Frequenz wieder erhöhen können, sagen wir bescheid.

Wie ihr sehen könnt, ist Xeres auf Krawall aus. Die letzten Tage waren für seine armen Nerven nicht die Entspanntesten, da kann er einen naseweisen, alten Mann mit der Tendenz, überall einfach aufzutauchen, wenig gebrauchen. Dreimal dürft ihr raten, wer aber den Streit im Keim erstickt hat. ;)

Bis Donnerstag!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 3. April 2014

Portrait Gilbert


Grüße!

Heute gibt es ein farbiges Portrait von Gilbert, einem unserer Hauptantagonisten. Wie ihr sehen könnt, hat Carina 'Lucrai' die Aquarellfarben wieder für sich entdeckt. Ihr Freund und Helfer sind dabei die Wassertankpinsel, die besonders unterwegs praktisch sind, wenn man nicht immer Platz für einen Wasserbehälter zur Hand hat.

Von Morgen bis Sonntag könnt ihr Carina 'Lucrai' auf der Comiciade in Aachen am Stand von ArtMacoro (ehemals Watashi wa Manga) treffen. Wenn ihr in der Nähe seid, schaut doch mal vorbei. Leider haben wir bisher nur einen vorläufigen Lageplan, aber wir gehen davon aus, dass sich nicht mehr viel ändern wird:


Diesen Sonntag wird es auch wieder eine neue Seite von Requiem aeternam geben.

Wir wünschen euch noch einen schönen "Finde-einen-Regenbogen-Tag" (Ja, den gibt es wirklich :D) und genießt das Wetter. Sollten sich Allergiker unter euch befinden: Hofft mit uns auf einen Regenschauer, damit die Luft endlich mal wieder sauber ist.

Liebe Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie