Donnerstag, 18. Dezember 2014

Portrait Saire



Grüße!
Carina wollte sich ein wenig in Portraits üben und als ältester Charakter von Requiem aeternam wurde Saire zum ersten Opfer erklärt.
Das Portrait wurde mittels Buntstiften und Aquarell erstellt und trifft den Wesenszug unseres sanften Geistertores hervorragend.
Vor inzwischen 9 Jahren hatte Nathalie die erste Idee zu den Geistertoren, die anschließend für einige Zeit wieder auf Eis lag. Nach der Wiederbelebung durch die Zusammenarbeit mit Carina gab es einen massiven Imagewandel und am Ende blieben von der alten Inspiration lediglich die Namen der Charaktere, sowie die Grundkonzepte der Geistertore und von Vueras übrig.

Auch wenn die lange Wartezeit auf die nächste Seite darauf hindeuten mag, haben wir das Projekt noch lange nicht an den Nagel gehangen. Vielmehr haben wir massiv am Hintergrund und den nächsten Charakteren geschraubt. Wenn alles gut läuft, wird es demnächst eine Skizze zu einem baldigen Antagonisten geben.

Wir wünschen euch einen guten Endspurt auf die Ferien/den Urlaub/das Weihnachtsfest!
Möge der Stress euch nicht vollständig begraben!

Eure
Carina und Nathalie

Donnerstag, 4. Dezember 2014

ComicAction 2014 - Wenn Auto und Bahn streiken



Grüße!

Die ComicAction auf der Spielemesse in Essen ist unsere letzte Convention für dieses Jahr gewesen. Im Vorfeld hatte Carina Nathalie im Osten besucht, um unsere guten alten Zusammenarbeitszeiten aufleben zu lassen. Vorab mussten wir ein wenig Zittern: Die Bahn drohten massive Streiks an, doch zum Glück nicht an Carinas Anreisetag.
Die östlichen Tage standen zum Großteil in der Produktion des Merchandises, aber auch in der Arbeit an der nächsten Seiten. Die Wartezeit darauf wird bald vorbei sein!

Am Mittwoch ging es schließlich in den Westen, doch 70km vor Hannover begann der Alptraum: Zunächst ruckelte das Auto bei 130 km/h bedenklich, sodass wir sofort auf einen Rastplatz fuhren und der erste Anruf getätigt wurde. Die Order: Mit 80 km/h macht er die Probleme nicht? Dann weiterfahren.
Etwa 300 km auf der A2 mit dieser Geschwindigkeit an einem Wochentag zu fahren ist höchst unlustig, besonders wenn einen die LKW-Fahrer noch anschieben wollen. Kaum dass wir von der Schnellstraße runter waren, fing der Wagen an der Ampel an zu ruckeln. Dazu machten Lenkung und Bremsen Probleme. Wieder an den Straßenrand, wieder telefonieren, erneut die Order: Weiterfahren. Irgendwie ging es auch genau bis zum Mechaniker, inklusive Gas geben im Leerlauf an der Ampel. Diese Fahrt werden wir so schnell nicht vergessen...
Bei Nathalie startete nun das Bangen: War das Autoli reparierbar oder nicht?

Während sie ihr kleine Kiste vertrauensvoll in die Hände des Schraubers gab, ging es weiter zu Carina für die letzten Vorbereitungen.
Der Donnerstag startete mit der wichtigsten Aktion für die gesamte ComicAction: Standplatzjagd. Das ist der Grund, warum wir immer schon am Donnerstag da sind. Nur wer den ersten Tag mitnimmt, kann einen guten Platz an den Stellwänden ergattern und somit später Poster aufhängen. Bei uns kamen noch T-Shirts und die neuen Windgeister hinzu, sodass wir sehr erpicht auf ebendiesen Platz waren. Das Schicksal war mit uns und so konnten wir uns gewohnt ausgiebig ausbreiten und noch etwas Platz für DonKringel mitreservieren, die ab Samstag zu uns stoßen sollte.
Donnerstag und Freitag liefen gewohnt entspannt, da an diesen Tagen die meisten Besucher über die Spiele herfallen. Freitagmittag kam dann der mit Spannung erwartete Anruf vom Mechaniker mit der Hiobsbotschaft: Totalschaden.
Ach und die Bahn wollte bis Montag streiken.
So blieb Nathalie nichts anderes übrig, als Carina für den restlichen Freitag und den ganzen Samstag alleine zu lassen, um sich erfolgreich ein neues Auto zu jagen. Dank DonKringels tatkräftiger Unterstützung, konnte die gute Carina den Samstagsansturm aber souverän meistern.
Der Sonntag plätscherte dann wieder gewohnt träge dahin, sodass wir kurz durch die Hallen flitzen konnten, um uns selbst ein Bild von der Restmesse zu machen. Mit einem großartigen Softeis haben wir dann den Tag auch ausklingen lassen und schließlich pünktlich um 18 Uhr unsere Siebensachen gepackt.
Natürlich hat Carina auch einige Aufträge auf der Spiel bekommen, die wir euch nicht vorenthalten wollen:




Alles in Allem war die Messe für uns super und wir freuen uns sehr auf das nächste Jahr. Jetzt werfen wir uns in die Vorbereitung für die LBM, sowie die Arbeit an Requiem aeternam. Dazwischen schiebt sich dann noch der neue ArtMacoro-Kalender, die dazugehörigen Beiträge bekommt ihr ab Januar zu sehen.

Wir wünschen euch eine gute Restwoche und lasst euch von dem tristen Herbstwetter nicht die Laune verhageln. Wir haben schon Windgeister in den Himmel getrieben, damit die die Wolken verjagen.

Viele Grüße!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 20. November 2014

NiConvention 2014




Grüße!


Endlich mal wieder eine Con mit vollständiger LuKe, passenderweise am Tag der Deutschen Einheit! Lustigerweise geschah die Wiedervereinigung sogar zu der Convention, die wir vor einigen Jahren zum allerersten Mal zusammen besucht haben. Zudem war in Hannover unsere jeweilige Workshoppremiere (damals noch nicht als Team), sprich wir verbinden viele besondere Momente mit der NiConvention.

Am Freitag organisierten DonKringel, Yuriko-Arts und Carina 'Lucrai' zunächst den Tisch für ArtMacoro und weitere Stühle. Wir hatten einen sehr guten Platz direkt im Keller, gegenüber vom BringandBuy. Die Besonderheit der NiCon ist, dass dieser Bereich frei zugänglich ist, sprich es wird keine Eintrittskarte benötigt, wodurch ein regerer Besucherandrang herrscht.
Nathalie folgte etwas später und schließlich fand noch unsere Vereinsleitung SiMo zu der illustren Runde. LumCheng hatte sich für ihre schönen Schmuckstücke einen eigenen Stand organisiert und war zunächst zwei Etagen über uns angesiedelt. Am Samstag zog sie dann aber runter, was uns sehr gefreut hat.

Am Freitag war überraschend viel los und wie das Schicksal es so wollte, wurde am Abend mit dem letzten Los das erste Geisterplüschtier aus seinem kalten Glasgefängnis befreit. Des einen Freud war des anderen Leid, denn nun nahm Geist Nummer zwei seinen Platz ein und wartete dann vergebens darauf, auch errettet zu werden.

Am Abend ging es dann zu LumCheng bei der wir freundlicherweise unterkommen durften. Danke noch mal, es war wirklich klasse!

Im Vergleich zum Freitag war der Samstag dann richtig ruhig und phasenweise in unserem Bereich sogar wie ausgestorben. Das gab uns dann die Möglichkeit, die Con selbst etwas zu erkunden, nett zu plaudern oder auch an unseren Kreativarbeiten etwas weiter zu feilen.

Am Sonntag war ein wenig mehr los und besonders unser neues T-Shirtmotiv fand hellen Anklang. Am späten Nachmittag haben wir dann wieder die Zelte abgebrochen und uns schweren Herzens verabschiedet, wohlwissen, dass zumindest die LuKe und DonKringel sich schon zwei Wochen später auf der ComicAction in Essen treffen sollten, doch das ist eine andere Geschichte.

Soweit zum verspäteten Conbericht Nummero Uno. Nächste Woche folgt dann die Fortsetzung zur ComicAction inklusive Panik, Drama und einer Menge Stoßgebete.

Viele Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 6. November 2014

Der Windgeist ist BEGEISTERT


Grüße!

Es kommt immer alles anders, als man denkt. Da die Deadline für den neuen ArtMacorokalender diesmal früher liegt als in den letzen Jahren, hat sich der daraus resultierende Stress in den Herbst verschoben.
Nichts desto trotz hat sich wieder etwas bei uns getan:
Zu aller Erst gab es bei Requiem aeternam einen Relaunch. Wir haben da den Manga in nun westlicher Leserichtung und auf englisch hochgeladen. Wer sich mmer schon gefragt hat, wie Vueras ganze Erklärungen im Shakespeareenglisch klingen, findet dort seine Antwort.

Wir haben zwei neue Merchandise-Elemente:



Das Motiv gibt es als T-Shirt (25 €), Tasse (12 €) und als Button (1,50 €). Es wird zu Wörtern, die "Geist" enthalten, noch eine Motivreihe geben. Freunde der (schlechten) Wortwitze: Seid gespannt. :D

Desweiteren ist der nächste Elementar fertig:



Da wir partout keinen pastellvioletten Fleece gefunden haben, ist der Windgeist nun leichtmintgrün. Je nach Windstärke variieren die Zahl der Chiffonspiralen und der Bänder.
Die Kreation dieses Plüschies hat einige Nerven gekostet, da die Umsetzung des Wirbelwindes einige Trickserei erforderte. Dank Carinas glohreicher Idee, Pfeifenreiniger zu verwenden und dem Einwurf verschiedener Leute, noch Bänder dazu zu setzen, sehen sie nicht mehr zu sehr nach Krüppelquallen aus. Wie gefallen euch die neuen Elementare?

Zur LBM wird es dann Erd-/Steinelementare geben. Habt ihr noch Wünsche und Ideen für weitere Elementare?

Wir werden jetzt wieder regelmäßig Donnerstags einen Post setzen.

Viele Grüße!
Carina 'Lucrai' Tepper und Nathalie Wojta

Donnerstag, 24. Juli 2014

Die bewindete LuKe




Grüße!

Wir leben noch oder wieder. Ganz, wie ihr wollt.
Entschuldigt bitte unser Schweigen, wir stecken immer noch bis zu beiden Ohren im Stress und kommen mit allem nicht hinterher. Die erhoffte Entspannung lässt noch etwas auf sich warten und somit hat die Kreativität auch einen verlängerten Urlaub eingereicht, die blöde Ziege.

Nichts desto trotz waren wir das Wochenende auf der Feencon in Bonn. Die Rollenspielconvention feierte dieses Jahr ihr 25jähriges Jubiläum und das wollten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. Die Sommersonne scheinbar ebenfalls nicht, denn die brutzelte uns mit über 30°C gut durch. Gewitzte Kellerkinder, die wir sind, hatten wir uns im Vorfeld einen Ventilenti geholt und unter den Tisch bugsiert. In Kombination mit der Kühlbox für Getränke lies es sich sogar aushalten. Außer man vergisst die Flüssigkeit im Auto, das daraufhin beschließt, zu einem Wasserkocher zu mutieren. Irgendwann ist auch mal Schluss mit guten Ideen, die gibt es ja auch nicht an der Ladentheke.

Unser Dauer-LuKenanhängsel DonKringel war natürlich auch mit von der Partie. Sie und unsere ehemalige WG-Mitbewohnerin Feyr (Gut, eigentlich sind wir die Ehemaligen, denn sie wohnt als Einzige immer noch da) haben uns beim Muffinvernichten geholfen. Nathalie hat sich an Backwarenverzierungen versucht und ist kläglich gescheitert. Irgendwie traute sich das nur keiner, ihr auch zu sagen, dass ihre vermeintlichen Geistermuffins blaue Krüppelgesichter waren. Was meint ihr dazu:



Carina 'Lucrais' Auftrag war das farbige Avatarbild eines Onlinerollenspielcharakters. Kommentare dazu sind willkommen:



Eine angenehme Aktion der Feencon ist die Übernachtungsmöglichkeit im Keller. Diesesmal hatten wir sogar die "VIP"-Plätze hinter dem Garderobentresen. Da ist man nicht nur vor Blicken geschützt, sondern man wird von der Lüftung erreicht und entgeht dem sicheren Hitzetod in der Nacht.
Vor dem Schönheitsschlaf haben wir uns bei einer Pizza die Feuershow angesehen und waren positiv davon überrascht, dass die Leute mit der Darbietung eine Geschichte eingebaut hatten. So etwas kannten wir bisher bei Feuershows nicht.

Nach einer erholsamen Nacht folgte der altbekannte Weckruf mit Paulchen Panther und wir konnten uns dem Gruppenfrühstück widmen. Ja, ihr lest richtig, wir haben Spielegruppen gefuttert, mit etwas Salz geht alles.
Gegen Mittag holte die harte Realität Nathalie wieder ein und sie musste die lange Heimreise antreten, um ihre aufmerksamkeitshaschenden Zellen im Labor zu betüddeln. Nun auf sich allein gestellt, hielt Carina 'Lucrai' die LuKen-Fahne bis zum Nachmittag hoch, ehe die Klappe fiel.

Fazit: Wir lieben die Feencon. Das Ambiente ist super, die Leute freundlich und die Orga ultranett. Die Tische sind angenehm groß und wir haben sogar Strom bekommen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Sonntag, 8. Juni 2014

Veränderungen in der LuKe



Grüße!

Wir leben wieder? Noch? Wir sind uns da noch nicht so sicher.
Entschuldigt bitte unser langes Schweigen. Es gab einen großen Umbruch in der LuKe: Nathalie musste arbeitsbedingt umziehen und die Umbauarbeiten in unserem trauten Heim haben doch länger gedauert, als befürchtet. Am schlimmsten war die Einrichtung einer funktionierenden Kommunikationsleitung. Wir hätten nicht gedacht, dass das so komplitükisch ausarten könnte.
Neben dem Umzug ist bei uns beiden sehr viel Arbeitsstress hinzu gekommen, weswegen auch der Comic zurzeit noch langsamer läuft. Bitte entschuldigt, wir bemühen uns, bald wieder zu einem regelmäßigen Rhythmus zurück zu finden. Anfangen werden wir damit hier im Blog, denn Kleinigkeiten entstehen auf dem Weg zur Arbeit immer mal wieder. 
Carina ist dieses Wochenende auf der Dokomi und sie freut sich schon gar nicht riesig darauf, den nächsten Con-Bericht zu verfassen. Freut euch auf Donnerstag!
Zu guter Letzt noch eine kleine Ankündigung: Die mit Geistern illustrierten Feiertage sind von Nathalies Twitter-Account nun zum Facebook-Account des Comics umgezogen. Da gibt es jetzt täglich ein kleines Bildchen zu einem aktuellen Feiertag. Schaut doch mal vorbei: https://www.facebook.com/requiemaeternamcomic
Wir wünschen euch noch schöne (viel zu heiße) Pfingsten!
Gruß
Carina ‚Lucrai‘ und Nathalie

Donnerstag, 24. April 2014

Erster Choral der Rakksha-Kirche



Grüße!

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Text: Wir präsentieren das "Hauptgebet" der Rakksha-Kirche, dass in jeder Messe angestimmt wird. Geehrt wird (nein, wie überraschend) die Schutzgöttin Rakksha, deren Licht das Leben auf dem Planeten dauerhaft ermöglicht.
Die Religion spielt in der Geschichte von "Requiem aeternam" eine wichtige Rolle, weswegen wir auch später eine Messe teilweise zeigen werden. So könnt ihr euch mehr darunter vorstellen. :)


Bis Sonntag!
Liebe Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Montag, 21. April 2014

Geisterfang



Grüße!

Hier ist die nächste Seite. Wer ahnt, was mit dem armen Geist passieren wird? ;D

Wir hoffen, ihr alle habt die Feiertage gut verbracht!
Noch einmal Frohe Ostern!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 17. April 2014

Viele, viele kleine Geister





Grüße!

Nathalie hat ihren Twitteraccount (@NathalieWojta) wiederbelebt und postet zur Zeit täglich ein kleines Bild zu einem entsprechenden Feiertag. "Models" dafür sind zumeist ihre Katzen oder unsere kleinen Geister aus "Requiem aeternam". Sie stammen entweder aus Carinas Feder (Golfer's Day) oder wurden von Nathalie gezeichnet (Barbershop Quartet Day, Rubber Eraser Day). Wenn ihr also nicht genug von dem quierligen Haufen bekommen könnt, stalkt sie auf Twitter. :)

Ab dem 1.5. müssen wir erst einmal auf einen Post pro Woche runter gehen, da wir beide kurzfristig neue Jobs bekommen haben. Bei Nathalie ist es sogar mit einem Umzug verbunden. Bleibt uns auch für diese Zeit treu, wir haben noch viel vor. :)

Wir wünschen euch schöne, erholsame Ostertage!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Montag, 14. April 2014

Eine halbe LuKe auf Reisen



Grüße!



Unsere zweite Convention isz vorüber und mit der Comiciade in Aachen wurde die Con-Zeit in NRW eingeläutet.



Nathalie war diesmal nicht mit von der Partie, also wurde ich (Carina) gezwungen lieb von ihr gebeten, den Conbericht zu schreiben.
Bereits Donnerstag machte ich mich auf den Weg zur Unterkunft bei Don Kringel.
Nathalie's Auto war verhindert und so musste der Stand, verstaut in einem riesigen, schweren Koffer, quer durch die Züge NRWs gehievt werden. Es ist erstaunlich wie hilfreich Mitfahrer sind, sobald man nur verzweifelt genug versucht, zwei Koffer in einen Zug zu heben. Sowohl in Bochum, als auch auf der Rockfahrt in Aachen, fanden sich in jedem Zug nette Menschen, die mir beim Einsteigen halfen. 


Im Zug traf ich bereits BammBamm, der in Aachen so lieb war, den Koffer die Treppen über an sich zu nehmen, denn wie nicht anders zu erwarten, war in Aachen der Aufzug kaputt. Das wäre schließlich zu einfach gewesen.


Man machte sich, bei Don Kringel angekommen, einen gemütlichen Abend und brach Freitag pünktlich zur Con auf. 

Die erste Comiciade fand in einem Museum für moderne Kunst statt und hatte einen sehr schönen, passenden Flair für eine Comicmesse.


Der Stand war schnell aufgebaut und wir hatten mit drei Metern viel Platz, um alle Mappen und Waren auszulegen. Der Anfang lief schleppend, wie für einen Freitagmittag zu erwarten, doch nachmittags merkte man die Zunahme an jüngeren Conventiongängern. Die Schule schien vorbei zu sein. ;) 

Die Con endete um 18 Uhr und pünktlich um 18:05 Uhr wurden die Aussteller ebenfalls gebeten, das Museum zu verlassen. Da die Hallen direkt abgeschlossen wurden, blieb uns das Abbauen erspart und wir konnten am Samstag ausschlafen. 

Abends ging es mit BammBamm, Don Kringel und zwei Freuden erst in die Pontstraße für die Nahrungsaufnahme beim Chinesen und danach gab es einen gemütlichen Spieleabend im Don'schen Heim. 


Da der Stand bereits schon aufgebaut war, konnten wir Samstag kurz vor Öffnung der Tore erscheinen. Der Tag lief sehr viel besser, als der Freitag und es fanden sich viele nette Leute ein, die an unseren Zeichnungen dem dem Verein ArtMacoro (ehemals Watashi wa Manga) gefallen fanden.


Samstag war die Con offiziell beendet, die Aussteller konnten aber für den Familiensonntag im Museum bleiben. Dankend nahmen wir das Angebot an und hatten sogar fünf Meter Platz, da unsere Nachbarn sich entschlossen hatten, bereits nach Hause aufzubrechen. Diesen Raum nutzte ich, um Laptop samt Grafiktablett aufzubauen. Dank eines eingebrauten Monitors im Wacom Cintiq konnte der Monitor des Laptops zu den Besuchern ausgerichtet werden und so fanden sich schon nach kurzer Zeit viele interessierte Gesichter vor dem Stand ein.  Viele Fragen kamen auf: Welches Programm wird genutzt? Wie funktioniert das Grafiktablett? Ist das nicht viel schwerer als traditionelles Zeichnen?  

Don Kringel war ebenfalls sehr begeistert und wollte unbedingt das Cintiq ausprobieren. Ich hätte sie davon abhalten sollen, denn ich fürchte nun wird sie sehr viel Geld los werden. 

Alles in Allem war der Sonntag sehr entspannt und ich nutzte die letzten Stunden vor dem Abbau, um mit Don Kringel noch die Merchandise- und Comicstände zu plündern. 



Ich freue mich, bei der ersten Comiciade dabei gewesen zu sein. Die im Vorfeld aufgetretenen Fragen wurden von den Helfern auf der Con schnell beantwortet und die Atmosphäre war entspannt und angenehm. Auch am Stand war es wie immer spaßig und, hier spreche ich für Nathi mit, wir freuen uns auf jede Con, die wir mit ArtMacoro zusammen besuchen dürfen. 



Liebe Grüße
Nathalie und Carina 'Lucrai'



Donnerstag, 10. April 2014

Geister in Pink



Grüße!
Dieses kleine Bild entsprang Nathalies Feder zum gestrigen "International Day of Pink".
Er wurde zuerst in Kanada von David Shepherd and Travis Price ins Leben gerufen: Sie überredeten andere, aus Solidarität mit einem gemobbten Mitschüler pink zu tragen. Inzwischen findet der "International Day of Pink" jährlich am zweiten Mittwoch im April statt.
Unsere kleinen Geister unterstützen dieses Anliegen mit Freuden, auch wenn nicht für jeden ein Kleidungsstück dabei war, aber als findiger Elementar weiß man sich zu helfen.

Liebe Grüße und bis Sonntag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Dienstag, 8. April 2014

Bitchfight is... damn!



Grüße!

Entschuldigt die erneute Verspätung bei der Seite. Carina war auf der Comiciade in Aachen doch beschäftigter, als gedacht und Nathalie hat von Freitag bis Sonntag mit einer schweren Erkältung im Bett gelegen.
Da sich bei uns gerade die Arbeit stapelt, werden wir leider erst einmal bei dem 2-wöchigen Rhythmus des Comics bleiben müssen. Sobald wir die Frequenz wieder erhöhen können, sagen wir bescheid.

Wie ihr sehen könnt, ist Xeres auf Krawall aus. Die letzten Tage waren für seine armen Nerven nicht die Entspanntesten, da kann er einen naseweisen, alten Mann mit der Tendenz, überall einfach aufzutauchen, wenig gebrauchen. Dreimal dürft ihr raten, wer aber den Streit im Keim erstickt hat. ;)

Bis Donnerstag!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 3. April 2014

Portrait Gilbert


Grüße!

Heute gibt es ein farbiges Portrait von Gilbert, einem unserer Hauptantagonisten. Wie ihr sehen könnt, hat Carina 'Lucrai' die Aquarellfarben wieder für sich entdeckt. Ihr Freund und Helfer sind dabei die Wassertankpinsel, die besonders unterwegs praktisch sind, wenn man nicht immer Platz für einen Wasserbehälter zur Hand hat.

Von Morgen bis Sonntag könnt ihr Carina 'Lucrai' auf der Comiciade in Aachen am Stand von ArtMacoro (ehemals Watashi wa Manga) treffen. Wenn ihr in der Nähe seid, schaut doch mal vorbei. Leider haben wir bisher nur einen vorläufigen Lageplan, aber wir gehen davon aus, dass sich nicht mehr viel ändern wird:


Diesen Sonntag wird es auch wieder eine neue Seite von Requiem aeternam geben.

Wir wünschen euch noch einen schönen "Finde-einen-Regenbogen-Tag" (Ja, den gibt es wirklich :D) und genießt das Wetter. Sollten sich Allergiker unter euch befinden: Hofft mit uns auf einen Regenschauer, damit die Luft endlich mal wieder sauber ist.

Liebe Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Sonntag, 30. März 2014

WiP Leon Lebroix



Grüße!

Heute gibt es ein kleines WiP zu einem neuen Charakter für Requiem aeternam: Leon Lebroix.Carinas Ambitionen, seine Bleistiftskizze nachzuziehen, wurde von ihm unbewusst vereitelt: Sie MUSSTE zu den Buntstiften greifen. Da merkt man gleich, wer seine Cheffin ist. :D
Leon wurde als Bauernsohn in der Nähe einer Satellitenstadt Sketres geboren und sah durch seine Veränderung für sich nur zwei Wege: Bauer oder Soldat. Er hat sich für die kriegerische Laufbahn entschieden und gehört inzwischen zur Leibwache Rosettes. Der Übergang von Exo- zum Endoskelet macht ihm des öfteren Probleme, weil sich das Gewebe hier gerne entzündet. Ansonsten kommt er mit den Gottesanbeterarmen gut klar und erledigt feinmotorische Aufgaben (wie z.B. Schreiben und Essen) mit den Füßen.
Seinen ersten Auftritt wird er haben, wenn der gute Leibbutler Albert die kleine Dame abholt.

Bis zum nächsten Mal und genießt das tolle Frühlingswetter!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 27. März 2014

Rosette von Mondgestin by MasakoHime



Grüße!

Heute präsentieren wir euch eine wunderschöne Comission von unserer kleinen Dame, angefertigt durch MasakoHime. Schaut mal auf der Homepage der Künstlerin vorbei.

Uns gefallen vor allen Dingen die vielen Details. So wie Rosette da liegt, könnte man sie für eine Puppe halten und sobald sie sich bewegt, wird der Beobachter sich fürchterlich erschrecken. :D
Der Boden ist natürlich temperiert, damit sie sich keine Unterkühlung holt.

Wir überlegen zur Zeit, hier im Blog andere Künstler etwas genauer vorzustellen. Hättet ihr Interesse daran, oder sollen wir uns weiterhin auf uns Kellerkinder beschränken? Wir würden uns über Kommentare und Meinungen sehr freuen.

Bis Sonntag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Montag, 24. März 2014

Changing clothes


Greetings!

Due to some problems with the mediaserver on requiem-aeternam.net the current page will be shown here temporarily. We hope to fix the problem as fast as possible!

Regards
Carina 'Lucrai' and Nathalie

Edit: The problem was fixed! From now on, you can access this page on requiem-aeternam.net, too. 

Sonntag, 23. März 2014

Kleiderwechsel



Grüße!
Endlich wieder eine neue Seite. Wir machen einen kleinen Zeitsprung und nähern uns dem Moment, an dem Saire aus ihrem Schlaf erwachen wird. Die kleinen Geister sind nun endlich wieder mit von der Partie. Warum sie ausgeschlossen wurden, wird euch der Erklärbär Vueras auf den nächsten Seiten zeigen.

Bis Donnerstag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 20. März 2014

LBM 2014 - Die LuKe als Eckenkind


Grüße!

Zuerst einmal wollen wir uns für die fehlende Seite am Sonntag entschuldigen. Leider befinden wir uns zur Zeit etwas im Rückstand und werden darum für einen Monat lang nur alle zwei Wochen eine Seite posten, um wieder hinterher zu kommen. Wir geloben Besserung!

Die Leipziger Buchmesse war dieses Jahr wirklich super. Zum ersten Mal fand in Halle 1 die Manga-Comic-Convention statt, deren Fokus allerdings sehr stark auf dem Manga-Aspekt lag. Wir hoffen, dass die Comics nächstes Jahr etwas stärker vertreten sein werden.
Los ging es am 13.03. um nachtschlafende 4 Uhr morgens mit dem Auto. Ein sonst üblicher Aufbruch am Mittwoch war leider nicht möglich, aber so hatten wir wenigstens leere Straßen und sind perfekt durchgekommen. Wir mussten nicht mal den Elefantenrennen ausweichen, was Nathalies Gemütszustand gut getan hat. Gegen die Müdigkeit hat lautes Singen der LuKen-Kinder geholfen, dem DonKringel hilflos ausgeliefert war. Sorry Don. ;)
Das Vorhandensein der Ausstellertickets barg einen weiteren Vorteil: Wir konnten zum Entladen direkt an die Halle heran fahren und mussten den ganzen Kram (und wir hatten VIEL dabei) nicht einen halben Kilometer vom Park and Ride schleppen.
Untergebracht waren wir am äußerten Rand der Zeichnerallee. Links war der Rest der Allee:
Und rechts das Schwarzen Sofa:

Platztechnisch haben sich die zwei Tische wirklich gelohnt, denn so konnten wir uns entspannt aufbauen:



Um als Eckenkind nicht unterzugehen, haben wir unseren neuen Banner so platziert, dass die Besucher des schwarzen Sofas ihn sehen mussten, sobald sie einmal nach rechts linsten. Wir lieben unseren neuen Roll-Up Banner und sind auch froh, ihn in 85 cm und nicht 60 cm Breite genommen zu haben. So kommt die "Familie" richtig zur Geltung.
Dieses Jahr haben wir sehr viele Leute aus dem Verein "ArtMacoro" (ehemals Watashi wa Manga) persönlich getroffen, was uns sehr gefreut hat. Mit über zehn Mitgliedern waren wir sehr gut aufgestellt und konnten eine gesamte Gangreihe belegen: Zadzenea, LumCheng und wir mit je einem eigenen Stand und dazu der große Vereinsstand.

Der Donnerstag war noch ruhig und bot Zeit für Pläuschchen, sowie eine kurze Erkundung der Hallen. Die wichtigste Erkenntnis des ersten Tages: Nathalie muss wirklich, wirklich die Luftgeister konstruieren, damit die Seelengeister nicht mehr für diese Elementare gehalten werden. :D Freitag war schon etwas mehr los und immer mehr Cosplayer füllten die Hallen.
Das war aber nichts im Vergleich zum Samstag, an dem Menschen die Gänge fluteten. Unser Workshop am Morgen war gut besucht und wir haben uns wirklich über jeden Teilnehmer gefreut. Wir hoffen, ihr hattet Spaß und konntet, trotz der lauten Geräuschkulisse (der Workshopbereich war leider offen), etwas verstehen und daraus mitnehmen.
Zurück am Stand waren wir zwei für den Rest des Tages beschäftigt, da Comic, Geister und auch unsere Verlosung großen Anklang fanden. Das war wirklich klasse!
Am Abend stürmten wir dann mit 14 Leuten den Pizza Hut im Hauptbahnhof, was die Bedienung vor ein kleines Tischproblem stellte. Im Endeffekt mussten wir uns auf zwei Tische verteilen, was der Stimmung aber keinen Dämpfer verpasste.
Sonntag haben wir unseren Charakterdesign-Workshop gehalten und waren erfreut über die rege und aktive Teilnahme aller. Die erstellten Charaktere sind facettenreich, interessant und wir hatten sehr viel Spaß bei der Erstellung mit euch allen zusammen. Noch während des Workshops (innerhalb einer Stunde!) hat Linn eine eigene Zeichnung der beiden Charaktere erstellt und uns geschenkt. Das hat uns total gefreut! Hier ihre wundervolle Arbeit:



Schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei: http://linnyskakaotasse.blogspot.de/
Außerdem hat Nathalie an diesem Tag ihr Belegexemplar des Sammelbandes "Sagenumwoben" der Druckerei "Wir-Machen-Druck" abgeholt. Es handelt sich um ein Fantasy-Geschichten Sammelwerk, das im Rahmen eines Wettbewerbes der Druckerei entstanden war. Nathalies Beitrag "Gezeitenwechsel", der im Universum von "Magische Verbindung" spielt, war einer der Gewinnerbeiträge. Mit A.J. Miller war ein weiteres Vereinsmitglied in diesem Sammelband vertreten, was uns sehr gefreut hat.
Um 18 Uhr war die diesjährige Buchmesse dann zu Ende und wir konnten zusammenräumen und wieder nach Hause fahren.
Alles in allem war die LBM eine sehr großartige und erfolgreiche Con für uns. Wir haben viele, nette Leute kennengelernt und wieder getroffen, allen voran unsere Vereinskollegen: SiMo, DonKringel, Cenyn, Sabinchen, LumCheng, Zadzenea, HasiAnn, Ming, StadyOne, BammBamm, Hummel und Ciura, die entweder am ArtMacoro-Stand waren oder einen eigenen Stand besaßen. Als Besucher waren zudem anwesend: Hrafnsol, Jonischaf und Decurus. Falls vorhanden haben wir die Seiten der Künstler mit ihrem Namen verlinkt, schaut doch mal vorbei. :)

Wir danken allen, die uns am Stand und/oder im Workshop besucht haben. Wir hatten sehr viel Spaß und werden nächstes Jahr wieder nach Leipzig fahren. Der nächste Termin der LuKe ist die Comiciade in Aachen, bei dem aber nur Carina 'Lucrai' anwesend sein wird, weil Nathalie leider schon einen anderen Termin hat.
Wir freuen uns schon auf euch!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Mittwoch, 12. März 2014

LBM wir kommen!

Grüße!

Morgen früh brechen wir zu unmenschlichen Zeiten zur LBM auf. Wir freuen uns schon auf ein Wiedertreffen mit unseren ArtMacoro-Vereinskollegen, sowie den anderen Künstlern. Unser Sortiment ist dieses Jahr deutlich gewachsen. Allen voran die Wasserelementare:



Zudem haben wir zwei neue Poster:


Und drei neue Lesezeichen:


Noch dazu haben wir T-Shirts im Gepäck und ein tolles Gewinnspiel, in dem ihr täglich tolle Preise gewinnen könnt. Besucht uns in Halle 1 am Stand MK500. Hier noch einmal der Hallenplan:


Wir freuen uns auf euch!
Aufgrund der LBM gibt es die neue Requiemseite erst am Montag.
Ein schönes Wochenende.

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Sonntag, 9. März 2014

Der Junge und der Alte



Grüße!

Ab und an steht der erfahrene Schutzgeist dem Frischling zur Seite und sei es nur, damit der Kleine Ruhe gib (englische Seite).

Endspurt der LBM-Vorbereitungen: Nur noch vier Tage bis es los geht und genug zu tun für zwei Wochen. Haltet uns die Daumen, dass alle unsere Lieferungen pünktlich ankommen.
Am Mittwoch ziehen wir den Donnerstagspost vor und präsentieren euch unser neues Sortiment, inklusive des Wasserelementarplüschis.

Wir wünschen euch einen schönen Frühlingssonntag!
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 6. März 2014

ArtMacoro Kalender 2015



Grüße!

Das Kalendercover hat Carina 'Lucrai' Zeit und Nerven gekostet. Es ist vollständig am Rechner entstanden und zeigt die neuen ArtMacoro (ehemals Watashi wa Manga)-Maskottchen Ayaka und ihre noch namenlose Mentoreule. Da das Thema "Eine Reise durch Licht und Schatten" ist, hat Carina 'Lucrai' sich für Schiffe entschieden, die in unendliche Weiten aufbrechen. Wie gefällt euch das Motiv?

Dazu kommt von Carina noch ein schwarz-weiß Beitrag zum Thema "Unterwelt und Himmelreich":



Ein Veränderter flieht vor dem wütenden Mob. Es gibt Städte, in denen die Diskriminierung der deutlich mutierten Bewohner stark und brutal ist. Das geht soweit, dass jeder Veränderter, der einen Fuß in die Stadtmauern setzt, Freiwild ist. Ganz besonders schlimm ist dies an der südlichen Küste.

Den Kalender wird es auf der LBM für 9,50 € am Artmacoro-Stand (zwei Stände neben uns) geben. 

Derweilen sind alle zu druckenden Dateien bei der Druckerei gelandet und wir hoffen, dass sie rechtzeitig ankommen werden. Auf der LBM sind wir (rot) im Manga-Comic-Convention Bereich in Halle 1 zu finden:



Wir haben unser Sortiment massiv aufgestockt und haben uns ein kleines Quiz überlegt, an dem jeder teilnehmen und täglich tolle Preise gewinnen kann. Schaut doch vorbei.

Liebe Grüße!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Sonntag, 2. März 2014

Instantportale sind sooo praktisch.



Grüße!

Die neue Seite ist endlich fertig. Der alte Mann frönt wieder seiner Lieblingsbeschäftigung: Vorstoß in den rückwärtigen Raum. Sollen die Schutzgeister sich mit der verschnupften Rosette rumschlagen, dafür sind sie schließlich da (englische Seite).

Wir verkünden zudem freudig, dass der ArtMacoro Kalender 2015 fertig ist. Nächsten Donnerstag zeigen wir euch, was die Verzögerung der Seite ausgelöst hat: das Cover und den zweiten Kalenderbeitrag.
Die nächsten anderthalb Wochen stehen nun ganz im Zeichen der LBM: Die Nähmaschine ist der Überhitzung nahe und unsere Computer rechnen sich 'nen Wolf zum Frühstück, Mittag und Abendessen.

Liebe Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 27. Februar 2014

Ein gemütliches Pfeifchen



Grüße!

Carinas erster Beitrag für den ArtMacoro Kalender 2015 "Eine Reise durch Licht und Schatten", zum Thema "Magie": Vueras im Schottenrock, mit Pfeife und magischen Flammen. Wir haben keine Ahnung, was er schon wieder vor hat, aber wir haben Angst vor dem Ergebnis.
Der Schottenrock ist auf Nathalies Mist gewachsen, die den alten Herren unbedingt in diesem Outfit sehen wollte. Wie es sich gehört, stilecht, mit schottischer Unterwäsche. :D
Das Bild wurde traditionell mit Aquarellfarbe und Aquarellbuntstiften coloriert.

Bis Sonntag!

Carina 'Lucrai' und Nathalie

Mittwoch, 26. Februar 2014

Ein entschuldigender Blick hinter die Kulissen


Grüße!

Leider halten uns die Arbeiten am ArtMacoro-Kalender so sehr auf, dass die neue Seite nicht rechtzeitig fertig geworden ist und sich um eine Woche verschieben wird. Als Entschuldigung gibt es diesen kleinen Blick hinter die Kulissen von Requiem aeternam:


 
 
 



Donnerstag gibt es dann ein Artwork von Vueras für euch.
Liebe Grüße
Carina 'Lucrai' und Nathalie

Donnerstag, 20. Februar 2014

Wenn Nathalie malt (damals und heute)



Grüße!

Die Idee zu den Geistertore hatte Nathalie schon 2006 und aus demselben Zeitraum stammt dieses erste Bild von Saire. Ihr Charakter hatte damals noch spitze Ohren und kam nicht aus der arabischen Ecke. Es gab noch keine Rakksha-Steine, keine Veränderten und Xeres war damals noch weiblich. Auch die Geister haben sich von undefinierbaren Lichtkugeln zu den knuffigen Kerlchen von heute gewandelt. Coloriert hatte sie mit Buntstiften und Wasserfarben, wobei die Sterne mit Hilfe eines alten Borstenpinsel aufs Blatt fanden.
Nach Carinas Designmakeover war Nathalie dann der Meinung, sie müsste das Motiv noch einmal ein wenig überarbeiten und so entstand der Beitrag für den ArtMacoro (ehemals Watashi-wa-Manga)-Kalender 2015:



Für die neue Version, hat Nathalie Saires Tor in den Hintergrund gesetzt, da es in der realen Welt gesichtet werden kann, wenn seine Wirtin singt. Um zu verdeutlichen, dass es sich hier um zwei verschiedene Welten handelt, hat sie Saire, die Pflanzen im Vordergrund und das Wasser mit farbiger Tusche und das Tor, den Nebel und die Geister am Rechner coloriert. Beim Lichteffekt im Tor hat Carina ihr geholfen, damit die Strahlen nicht rein nach Cellshading aussahen.

Nächste Woche gibt es dann endlich den schon länger versprochenen Beitrag von Vueras. Launisch wie unser Herr Tod ist, war er mit Carinas Arbeit nicht zufrieden und verlangte ständig Änderungen. Nachdem sie den Kaffee auf hatte und ihm einen schwarzen Balken überm Gesicht angedroht hatte, hat er klein beigegeben.

Bis Sonntag zur nächsten Seite Requiem aeternam.

Carina 'Lucrai' und Nathalie